Willkommen zum Interview bei SoziFon

Schön dass Du dich für ein gemeinsames Interview interessierst.

Während unseres Interviews wollen wir zu unserem gemeinsam festgelegten Themengebiet Stellung beziehen und den Horizont der Zuhörerinnen und Zuhörer bereichern.

SoziFon dient der Allgemeinheit und soll interessante Persönlichkeiten vorstellen, die den Mut haben einen eigenen, und vielleicht auch unkonventionellen Weg bei ihrer Arbeit und/oder in ihrem Lebensstil als Ganzes zu gehen.

Ziel ist es, den Zuhörern einen Zugang zu Themen und Gebieten zu ermöglichen, die Sie so im Alltag vielleicht gar nicht verfolgen, weil Sie keinen oder nur einen schwierigen Zugang dazu haben, aber auch in den Massenmedien keinen Platz finden.

Daher braucht es solche Spezialisten, Interessierte, Betroffene wie eben Dich – die den Menschen da draußen von Ihren ganz eigenen persönlichen Erfahrungen berichten.

Du findest auf dieser Seite:

  1. Der erste Eindruck – 8 Tipps für eine gute Sound-Qualität
  2. Interview-Leitfaden
  3. WICHTIG: die Show-Notes zum Interview: bitte VOR dem Interview ausfüllen!
  4. das “Kleingedruckte”

 

 Interview-Fragen als pdf-Download

 

Mein Skypename lautet: “SoziFon”. Bitte sende mir eine Kontaktanfrage via Skype oder teile mir deinen Skypenamen per Email: marc@media-sozial.de mit. Ich werde Dich zum vereinbarten Zeitpunkt via Skype anrufen.

Um einen Termin zu vereinbaren nutze bitte meinen Online Kalender unter: http://media-sozial.youcanbook.me

Es handelt sich um ein reines Audio-Interview. Eine Webcam wird also nicht benötigt. Falls Du jedoch eine Webcam hast, begrüße ich Dich gerne “persönlich” via Video-Anruf. Ich würde mich freuen, wenn Du diesen dann auch per Video beantwortest. Das macht es oft etwas persönlicher. Zum Interview schalten wir das Video dann aber wieder aus.

Der erste Eindruck – 8 Tipps für eine gute Sound-Qualität

  1. Entspann Dich. Es wird wie ein lockeres Gespräch unter Freunden
  2. Sorge dafür, dass Du ungestört bist: Telefon, Email, Facebook usw. alles lautlos oder am besten für die kurze Zeit ganz ausschalten.
  3. Führe das Interview in einem “vollen” Raum. Also am besten mit Teppichboden, Bildern an den Wänden, Schränke usw. Je voller der Raum ist, desto satter der Klang. Ein leerer Raum hat einen Hall wie eine “Bahnhofshalle”.
  4. Am besten ca. 30 Minuten vor dem Interview nichts Essen, um übermäßiges Räuspern während des Interviews zu vermeiden.
  5. Trinke vor dem Interview ein Glas stilles (!) Wasser. Kohlensäure könnte zu unkultivierten Körper-Geräuschen während des Interviews führen
  6. Schließe alle Programme/ Anwendungen wie Dropbox o.a., sofern Du nicht über eine wirklich schnelle (mind. 25.000 DSL) Internetverbindung verfügst.
  7. Auch wenn WLAN bequemer ist. Ein angeschlossenes LAN-Kabel als Internetverbindung ist weniger anfällig für Störungen/ Störgeräusche als eine WLAN Verbindung.
  8. Benutze bitte ein Headset/ externes Mikrophon. Die in Laptops/ Computern eingebauten Mikrophone bieten meist eine unterdurchschnittliche Qualität für Audioaufnahmen. Insbesondere dann, wenn sich noch der interne Lüfter im Computer einschaltet hört es sich an als wenn ein D-Zug vorbei rauscht. Denke daran, dass Du dich ausschließlich über Deine Stimme präsentierst – und diese soll schließlich sauber und klar beim Zuhörer ankommen.

Der Interview-Leitfaden

Um unsere gemeinsame Zeit so effizient und zielführend wie möglich zu gestalten hat sich aus der Erfahrung heraus gezeigt, das es sinnvoll ist, einem Leitfaden zu folgen. Sowohl wir als Produzierende können somit unsere Anliegen und zu vermittelnden Inhalte am besten darstellen als auch die Hörer uns am besten folgen.

Der Leitfaden dient unserer gemeinsamen Orientierung und soll uns helfen das Thema für alle Seiten gewinnbringend aufzubereiten.

Falls Du selber noch Fragen mit in das Interview einbauen möchtest, so lass es mich im Vorfeld wissen und wir bringen diese mit ein.

Es soll nicht gestellt oder auswendig gelernt klingen. Jeder, der hier zu SoziFon eingeladen ist hat etwas Wichtiges zu sagen, und darf und soll auch gerne seine/ihre Emotionen mit ins Gespräch einbringen. Wir wollen hier keine unterkühlte abgehobene verwissenschaftliche Fachsimpelei – die Zuhörenden sollen sich genau so wohl fühlen wie die Gesprächspartner. Auf beiden Seiten steht die Zufriedenheit im Vordergrund.

Wir wollen hier gemeinsam Themengebiete auf einer erfrischenden und wohligen Ebene vermitteln und erlebbar machen. Die Informationen die wir miteinander teilen, sollen den Zuhörenden einen Mehrwert für ihren Alltag bieten und dass bedeutet, dass diese qualitativ hochwertig aufbereitet werden und von Menschen dargestellt werden, die sich aus ihrer Hingabe heraus mit eben diesen auseinandersetzen.

Achtung:
Mach dir gerne Stichpunkte zu den Fragen, aber bitte formuliere Deine Antworten nicht schriftlich aus und lese diese auf KEINEN FALL ab! Das hört man deutlich und wirkt langweilig und kühl. Die besten Antworten kommen spontan

Interview-Leitfaden & Fragen (Du-Form)

  1. Wer bist Du?

Kurze Darstellung deiner Person

  1. Was tust Du?

Was arbeitest Du / Wo / Seit wann / Wieso / Wozu?

  1. Was liebst Du an deiner Arbeit?

Inhaltlich /Tagesablauf /Struktur / Beteiligte Kollegen / Kunden

  1. Was ist deiner Ansicht nach das größte Problem / Hindernis / Herausforderung in Deiner Arbeit?

Aus der Metaperspektive heraus gesprochen / gesellschaftlich, bürokratisch, strukturell gesehen

  1. Wie würdest Du / möchtest Du / diese Herausforderung lösen? Wie löst du ganz individuell gesprochen dieses Problem?

Wenn Du alleine entscheiden könntest; aus einer entsprechenden Position heraus

  1. Was ist Dein Credo?

Was ist Deine Botschaft? Was treibt Dich an?

  1. Was war einer der berührendsten Momente in Deiner Arbeit?

Momente / Situationen / Menschen

  1. Blitzlicht-Runde:
    • Was hat Dich dazu gebracht in Deinem aktuellen Berufsfeld tätig zu werden?
    • Was war der beste berufliche Ratschlag, den Du jemals erhalten hast?
    • Was ist Deine größte Stärke in deinem Job?
    • Was ist Deine größte Schwäche im Job und wie gehst Du damit um?
    • Was war der wichtigste Schritt, der Dich dahin gebracht hat, wo Du heute stehst?
    • Welche Internet-Ressource (z.B. einen besonderen Service, eine Open Source Software oder ähnliches) hat für Dich persönlich und beruflich einen hohen Mehrwert?
    • Was ist Deine beste Buchempfehlung?

Optional:

  • Stell Dir vor Du wachst morgen in einer neuen Welt auf. Identisch mit der Erde, aber Du kennst niemanden. Du hast nach wie vor alle Deine Erfahrungen und dein Wissen welches Du jetzt hast. Für Unterkunft und Essen ist für 7 Tage gesorgt. Du hast ein Laptop und € 1000,- zur Verfügung. Wie würdest Du innerhalb der nächsten 7 Tage ein Business aufbauen und was wäre das für ein Business?

Verabschiedung:

  • Welchen „letzten Tipp“ kannst Du uns mit auf dem Weg geben?
  • Bitte teile uns noch eine Website mit, wo wir weitere Infos über Dich und/ oder Deine Firma finden können

Show-Notes zum Interview: bitte VOR dem Interview
ausfüllen

Was ist eine Show-Notes Page und wie kannst Du dich dort optimal präsentieren um den größtmöglichen Nutzen aus diesem Interview zu ziehen?

Die “Show Notes” sind die schriftlichen Ergänzungen zu jeder Episode, welche direkt unter dem Interview zu sehen sind. Wir haben einen Prozess erstellt, welcher es dir ermöglicht, diese Infos völlig individuell und selbst zu gestalten. Denn Du bist derjenige der am Besten weiß, mit welchen Schlüsselwörtern und in welcher “Fachsprache” Du dich präsentieren möchtest.

Daher hast Du die Möglichkeit, verschiedene Dinge hier: Interview-Formular völlig eigenständig einzutragen. Beachte bitte, dass deine Infos genau so auf unserer Website erscheinen, wie Du diese dort eintippst. Nutze die Gelegenheit, dich unserem Publikum als Experte vorzustellen. Des Weiteren liebt Google schriftliche Blogs. Je gewissenhafter Du dich präsentierst, desto mehr potentielle Kunden werden auf Dich und Deinen Expertenstatus aufmerksam.

Bitte fülle Deine persönliche Show-Notes Page jetzt hier aus: Interview-Formular „Shownotes“.

Danke

Das “Kleingedruckte”:

Bitte beachten
Aufnahme: Als Interviewpartner im “SoziFon” stimmst Du zu, dass das Interview durch Media-Sozial und/oder deren Partner aufgezeichnet und in verschiedensten Weisen verbreitet werden darf. Du stimmst ebenfalls zu, dass Media-Sozial alle Rechte an dem produzierten Interview für potentielle künftige Verwendungen jeglicher Art hat.