Media Sozial entwickelt e-Coaching Modell zur Berufsorientierung

Der Übergang Schule-Beruf bietet bundesweit für Hauptschüler eine besondere Herausforderung. Die Übergangsquote von Hauptschülern in eine Ausbildung ist seit Jahren fallend. Mangelnde Ausbildungsfähigkeit und unzureichendes Wissen über Anforderungen in Ausbildungen werden hier oft von Wirtschaftsverbänden bemängelt.
Das Projekt „MeBO“ soll Jugendlichen durch verschiedene Tools wie e-Coaching (mit synchronen Übertragungswegen wie Handy, Skype oder Chat sowie asyncronen Übertragungswegen E-Mail, Foren und Blogs), aktive Medienarbeit (angeleitete Produktion von Podcasts bzw. Videocasts) und e-Learning (Module zum Kompetenzcheck, Berufsbilderkundung) helfen, sich frühzeitig und umfassend für den Übergang Schule-Beruf zu qualifizieren.
Bei diesem Projekt sollen jedoch die Medien bzw. die IuK Technologie nicht im Vordergrund stehen, sondern als Hilfsmittel für den Berufsorientierungsprozess fungieren.
Die persönliche Begleitung und Beratung  der Jugendlichen mit den Vorteilen von MeBO stellen eine neuartige Mischung aus Berufsorientierung und Medienarbeit dar. Die Vorteile des e-Coachings, an den medialen Lebenswelten der Jugendlichen anzusetzen, bieten in Kombination mit persönlicher face-to-face Beratung eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema der Berufsorientierung. Schlussendlich soll eine Persönliche Lernumgebung mit Wikis, Blogs, Chat, e-Learning Modulen und e-Coaching zusammen mit reell-persönlicher Beratung stattfinden
MeBo ist ein Modell zur Berufsorientierung im Web 2.0 Alltag.