Seminar „Deine Veranstaltung im Web“

Der folgende Beitrag stammt von meinem derzeitigen Arbeitgeber, dem Kreisjugendring Ravensburg. Dort habe ich letzte Woche ein Vortrag gehalten, bei dem es um Möglichkeiten zur Zusammenarbeit im Web ging. Ich habe Tools zur Organisation und Planung vorgestellt. Diesen Eintrag möchte ich ebenfalls hier veröffentlichen, da ich das Thema „Online Zusammenarbeiten“ recht interessant findet und es den ein oder anderen vielleicht interessieren könnte.  Für den Vortrag habe ich mich einfach mal auf die bekanntesten Dienste gestürzt mit dem Hinweis, dass es auch für jeden Dienst alternativen gibt. Über weitere Möglichkeiten zur Zusammenarbeit in den Kommentaren freue ich mich natürlich. Im folgenden nun der Beitrag:

Am 31.03.2011 fand in der Geschäftsstelle des Kreisjugendring das Seminar „Deine Veranstaltung im Web“ statt. Hier noch einmal zusammenfassend alle wichtigsten Informationen rund um die einzelnen Dienste im Überblick.

Thema des Abends

Sie planen eine Veranstaltung und wollen diese via Web bewerben.

Hierzu gibt es im Internet verschiedene Dienste, die diesen Prozess begleiten können: von der Planung, Bewerbung und dem Rückblick. Für jeden dieser Schritte möchte ich kurz ein passendes Werkzeug vorstellen, mit dem Hinweis, dass es für jedes Werkzeug auch sicherlich 5 weitere alternativen gibt.

01. Planung / Organisation der Veranstaltung.

Etherpad / z.B. Piratenpad / Anwendungsbeispiel: Texte verfassen

Ein “Pad” ist ein Live-Online-Texteditor, bei dem viele Personen gemeinsam an einem Text arbeiten können. Um mitzuarbeiten müssen die anderen nur die Adresse des Pads kennen. Zusätzlich steht eine Team-Pad funktion zur Verfügung. Wer den Dienst öfters nutzt hat dadurch eine sich leicht zu merkende Adresse für das Pad und kann es privat halten.

Hinweis: Anmeldung ist nur für die Team-Funktion nötig.

Google Text & Tabellen / Anwendungsbeispiel: Texte verfassen

Hierbei handelt es sich um eine Office-Suite, die im Web läuft. Sie brauchen keine Software auf ihrem Computer zu installieren.

Es können Text-Dokumente, Tabellen, Präsentationen und Zeichnungen angefertigt werden. Über die Funktion “Freigeben” können andere gemeinsam mit Ihnen das Dokument bearbeiten. Eine Chat-Funktion unterstützt das gemeinsame Arbeiten.

Hinweis: Es wird ein Account bei Google benötigt.

Google Kalender / Anwendungsbeispiel: Gemeinsamer Kalender

Hierbei handelt es sich um einen Kalender, der durch eine Aufgabenverwaltung erweitert ist. Sie können Termine nur für sich oder im Team verwalten. Termine können auch auf der eigenen Homepage veröffentlicht werden.

Hinweis: Es wird ein Account bei Google benötigt.

Doodle / Anwendungsbeispiel: Terminfindung, Umfragen

Mit Doodle ist es sehr einfach einen gemeinsamen Termin für mehrere Personen zu finden. Ausserdem lassen sich auch Abstimmungen realisieren.

Es ist keine Anmeldung nötigt. Wer einen Termin veröffentlich, sollte seine E-Mail hinterlegen, um eventuelle Änderungen vorzunehmen. Das ist aber keine Pflicht.

Dropbox / Anwendungsbeispiel: Datentausch

Dropbox ist eine virtuelle Festplatte, die es dem Nutzer erlaubt seine Daten zwischen PC, Laptop und Smartphone synchron zu halten. Darüber hinaus kann eine Galerie angelegt werden und es können Dateien zum Download angeboten werden.

Hinweis: Ein Account ist erforderlich.

Pixlr / Anwendungsbeispiel: Flyer erstellen

Pixlr ist ein Bildbearbeitungsprogramm, das im Browser läuft. Es muss nichts auf dem PC installiert werden. Durch seine vielfältigen Funktionen lassen sich recht schnell und einfach schöne Flyer gestalten.

Für die Nutzung anderer Fotos empfiehlt sich ein Blick in die Creative Commons Lizenzen. Bilder zur Weiterbearbeitung bietet z.B. Flickr oder Google in der erweiterten Suche.

Hinweis: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Facebook / Anwendungsbeispiel: Zusammenarbeiten, Werbung

Innerhalb von Facebook ist es möglich eine Gruppe zu gründen. Diese kann wahlweise geheim, geschlossen oder öffentlich sein. In der Gruppe lassen sich Dokumente anlegen oder auch gemeinsam über die bevorstehende Veranstaltung zu diskutieren.

Facebook ermöglicht es auch eine Veranstaltung zu erstellen und Personen dazu einzuladen. Darüber hinaus lassen sich Seiten für den Verein innerhalb Facebook anlegen.

Hinweis: Ein Anmeldung ist erforderlich.

02. Veranstaltung Bewerben

Geht selbstverständlich sehr gut mit Facebook. Siehe oben.

Google Sites / Anwendungsbeispiel: eigene Homepage

Dieser Dienst erlaubt das einfache erstellen einer eigenen Internetseite. Dazu lassen sich viele andere Dienste in die eigene Seite integrieren: Youtube, Google Docs …

Hinweis: Eine Google-Account ist erforderlich.

Twitter / Anwendungsbeispiel: Werbung für die Veranstaltung

Mit twitter lassen sich Kurznachrichten verschicken. Diese sind auf 140 Zeichen begrenzt. Mit verschiedenen Programmen für den PC und das Smartphone muss man nicht unbedingt die Seite von twitter benutzen, um zu twittern. Nachrichten (tweets) können durch #hashtags kategorisiert werden.

Hinweis: Eine Anmeldung ist erforderlich.

WordPress / Anwendungsbeispiel: Eigene Webseite, Magazin

Hier kann man sich einen Blog registrieren und auch gleich nutzen. WordPress bietet einen sehr leichten Einstieg in die Welt der Blogs. Bei der Anmeldung kann sich der Nutzer eine Subdomain ausschen z.B. jugend.wordpress.com. Der Blog ist anschließend unter dieser Adresse erreichbar.

WordPress hat viele Plugins und harmoniert wunderbar mit anderen bekannten Webdiensten wie Facebook, Flickr, Twitter…

Hinweis: Eine Anmeldung ist erforderlich.

Youtube / Anwendungsbeispiel: Werbevideo

Die Videoplattform Youtube beherbergt eine kaum überschaubare Anzahl an Videos. Nach wie vor es ist die Anlaufstelle Nr.1, um Videos im Netz zu publizieren.

Mit der Integration neuer Dienste kann man unter www.youtube.com/create recht schnell eigene Animationsvideos erstellen, die z.B. als Werbung für die Veranstaltung dienen. Ein Beispiel können Sie hier sehen.

Hinweis: Ein Google-Account ist erforderlich.

Musik-Sampler erstellen / www.jamendo.com

Findet ein Rock-Konzert statt, könnte zuvor mit einem Musik-Sampler Werbung gemacht werden. Dank Creative Commons gibt es unzählige Bands, die ihre Songs kostenlos (Spenden sind gerne gesehen) in’s Netz stellen und auch zum Remixen anbieten.

Hinweis: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Creative Commons Lizenz beachten.

02. Rückblick

Für den Rückblick können die bereits vorhandenen Dienste verwendet werden. Mit der Dropbox ist zum Beispiel möglich eine Galerie zu veröffentlichen. Foto-Dienste wie Flickr oder Zoomr bietet mehr Möglichkeiten eine Galerie zu veröffentlichen, benötigen aber auch eine Anmeldung.

WordPress und Google Sites bieten sich natürlich an, um einen abschließenden Beitrag über die Veranstaltung zu schreiben. Ein eventuelles Video kann auf Youtube geladen werden.

Bei allen Diensten ist aber die Bereitschaft zur Einarbeitung auf jeden Fall Voraussetzung. Viel Erfolg beim Ausprobieren!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.