Youtube im Jugendhaus

Ein kleiner Vorschlag wie man mit Youtube ein etwas Spass haben kann. Ursprung der Idee waren zahllose Nächte in meiner WG, die wir damit verbracht haben unsere Lieblingsmusik bei Youtube zu hören und uns das ein oder andere Juwel aus vergangener Zeit den gegenseitig vorzustellen. Und da ständig jemand etwas anderes hören wollte, haben wir einen Wettbewerb daraus gemacht.

Der Ablauf ist recht simpel. Wir haben uns ein paar Tage zuvor Themengebiete überlegt, zu denen jeder, der mitmachen wollte, einen passenden Song auf Youtube finden musste. Dieser wurde dann beim großen Abend den anderen vorgestellt. Damit es ein Wettbewerb wird, vergeben die anderen Teilnehmer Punkte für den jeweiligen Song. Bei uns war die Skala von 0 bis 10 Punkten. Wir hatten noch eine nette Jury, die den Punktestand notiert hat. In jeder Runde wurde per Losvefahren ausgewählt wer anfangen darf. Nach einer bestimmten Runde fliegen dann die Teilnehmer mit den wenigsten Punkten heraus. Sie haben aber weiterhin ein Stimmrecht. So geht das dann durch, bis es zum großen Showdown im Finale kommt.

Als Beispiel kurz ein paar Themen, die mir noch in Erinnerung sind.
(Sie waren glaube ich anderst Betitelt)

01) Damit rock ich jeden Kindergeburtstag (Kinderlieder)
02) Damit krieg‘ ich jede / jeden … (Flirtmusik, Kuschelrock)
03) Songs, die die Welt nicht braucht (Abfall)
04) Das wirklich abgefahrenste Musikvideo (Musikvideo)
05) Politischer Song
06) Das einzig wahre Meisterstück der Musikgeschichte

Die Idee fand ich dann so toll, dass ich sie im Jugendhaus ausprobiert habe. Okay, die Themen waren etwas mehr auf den Musikgeschmack der dortigen Jugendlichen angepasst, aber auch die Jungs und Mädels hatten ein beachtliches Musikwissen. Also nicht nur das, was die Bravo der Jugend so empfiehlt.

Natürlich hat das Spielprinzip auch so seine Macken. Wer gewinnen will, kann natürlich einfach den anderen weniger Punkte geben. Aber die Befürchtung blieb bei meinen bisherigen Versuchen (WG, per Internet und Jugendhaus) unbegründet. Blöd ist, wenn der Song nicht mehr auf Youtube ist, oder der Teilnehmer vor mir hatte ihn schon. Dafür haben wir Plan B, den 2. Song in der Hinterhand 🙂
Bei unserem ersten Versuch in der WG hatten wir viel zu viele Themengebiete und Teilnehmer. Der Wettbewerb hat bei 7 Teilnehmern gut 4-5 Stunden gedauert.

Aber ansonsten finde ich das eine prima Sache. Im Jugendhaus haben wir uns zusammen Themengebiete überlegt und dann gleich losgelegt, ohne große Vorbereitung.

Viel Spass beim Ausprobieren. Modifikationen / Anregungen sind erwünscht 🙂

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.